Stadt Miltenberg Stadt Miltenberg

Stadtentwicklung

Stadtumbaumanagement Miltenberg

Aufbauend auf dem städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK), das 2011 erarbeitet wurde, werden Maßnahmen zur Stärkung und Belebung des Stadtumbaugebietes umgesetzt. Zu den Aufgaben zählen u.a. die Reduzierung des Gebäudeleerstandes, die Attraktivierung des öffentlichen Raumes, die Stärkung der Zusammenarbeit von privaten und öffentlichen Akteuren und die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements.
Zur Unterstützung der Projektarbeit sowie als Schnittstelle zwischen privaten und öffentlichen Akteuren wurde 2014 von der Stadt Miltenberg unterstützt durch Mittel der Städtebauförderung ein Projektmanagement eingerichtet. Unterstützt wird das Projektmanagement durch das Architektur-Büro Rittmannsperger.
Zu den Aufgaben des Projektmanagements zählen u.a.

  • die fachliche Beratung/Begleitung von Maßnahmen und Projekten im Stadtumbaugebiet
  • die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Akteuren
  • die Moderation von Arbeitskreisen sowie Information und Beteiligung der Öffentlichkeit
  • Einbeziehung der Eigentümer, Gewerbetreibenden und Bewohner des Stadtumbaugebietes


Als Anlaufstelle für Bürger und Interessierte wurde in einem bisher leer stehenden Ladengeschäft das Projektbüro Stadtumbau Miltenberg in der Hauptstraße 82 eingerichtet.
Über aktuelle Projekte und Maßnahmen werden wir Sie an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen immer auf dem aktuellen Stand halten und Sie sind darüber hinaus herzlich eingeladen, das Projektbüro zu den vereinbarten Öffnungszeiten zu besuchen.

Link zur Kurzfassung-ISEK-Miltenberg

Integrierte Ländliche Entwicklung (ILEK) Odenwaldallianz

Seit einiger Zeit arbeiten die Kommunen Amorbach, Kirchzell, Weilbach, Schneeberg, Laudenbach, Rüdenau und Miltenberg gemeinsam als Odenwaldallianz an einer Entwicklungsstrategie, um die Region auch künftig als Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum attraktiv zu erhalten. Die Folgen des demographischen Wandels für ökonomische und gesellschaftliche Strukturen müssen aktiv gestaltet werden, um für die Zukunft gerüstet zu sein.Weitere Themen sind die Energiewende, soziale Netze, Bildung, Gesundheitsversorgung, Wirtschaftsfragen und Infrastrukturen von ÖPNV über Ver-/Entsorgung bis Freizeit, Erholung und natürlich Tourismus.

Link zur Homepage der Odenwaldallianz



Lenkungs- und Arbeitsgruppen

Vorstellung der Lenkungsgruppe

Lenkungsgruppe stärkt Innenstadt
Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau West“ bzw. der Umsetzung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) ist neben dem Stadtumbaumanagement ein Steuerungsgremium aus öffentlichen und privaten Akteuren in Form einer Lenkungsgruppe vorgesehen.
Die Lenkungsgruppe in Miltenberg setzt sich aus Bürgermeister Helmut Demel, Wilko Schmidt, Klaus Wolf, Klaus Huhn, Hubertus Bundschuh und Ursula Leers als Vertreter der Stadtratsfraktionen, Dag Schöyen, Franziska Balles, Petra Bissert und Ulrike Ackermann als Vertreter der Stadtverwaltung, Christoph Göldner und Dorothea Zöller als Vertreter der MCity Gewerbe und Tourismus Miltenberg e. V. sowie Karl Enk und Mira Glaser zusammen. Die Regierung von Unterfranken, das Stadtumbaumanagement und das Architekturbüro Rittmannsperger sind als beratende Mitglieder eingebunden. Durch die in der Lenkungsgruppe vertretenen unterschiedlichen Interessensgruppen und Entscheidungsträger sollen die Überparteilichkeit und gesamtörtliche Zusammenarbeit gewährleistet werden.
Die Lenkungsgruppe tagt ca. vier Mal im Jahr. Das Stadtumbaumanagement übernimmt die Organisation, Koordination, fachliche Begleitung und Moderation der Lenkungsgruppe.
Hauptaufgabe der Lenkungsgruppe ist die Vergabe der Mittel aus dem Projektfonds, einem zusätzlichen Fördertopf, der sich zu jeweils 50 % aus privaten und öffentlichen Mitteln zusammensetzt. Des Weiteren befasst sich die Lenkungsgruppe mit der Projektplanung und der Abstimmung der Arbeitskreise „Öffentlicher Raum“ und „Hortensienstadt“.
Bisher wurden verschiedene Veranstaltungen wie der Adventsmarkt Millumina, eine dreijährige Lichtillumination während der Adventszeit, eine Pflanzentauschbörse und ein Drehorgelfestival von der Lenkungsgruppe beschlossen und erfolgreich durchgeführt. Um das Ambiente der Stadt freundlicher zu gestalten, wurden die Projekte „Hortensienstadt“ oder auch „Grün in der Stadt“ ins Leben gerufen. Des Weiteren gibt es schon eine Reihe von geförderten Projekten zur Aufwertung des öffentlichen Raums, z.B. die Anschaffung von Sonnenschirmen, Mobiliar, einheitlichen Blumenkübeln und Kundenstoppern.




Kontakt

Projektbüro Stadtentwicklung

Hauptstraße 82
63897 Miltenberg
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09371/4070771

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Anfahrt

Ansprechperson

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Dag Schöyen
Sachbearbeiter
09371 404-118 09371 404-105 Alte Post, 1.7 schoeyen@miltenberg.de